Suche



WIE ALLES BEGANN

Die ausgebildete Kosmetikerin Silvia Troska führt bereits ihr eigenes Studio, als sie 1982 bei einer Reise in die USA auf die sogenannten Nail Shops stößt. Ihr Interesse ist geweckt und sie betritt einen der Läden. Dort erwartet sie etwas, das es in Deutschland in dieser Form noch nicht gibt: künstliche Fingernägel, die nicht auf den Naturnagel aufgeklebt, sondern mit Hilfe einer Schablone, speziellen Acrylpudern und Flüssigkeiten über den Naturnagel gestrichen werden. Das Ergebnis sieht nicht nur natürlicher aus, sondern ist besonders für Frauen mit kurzen und brüchigen Nägeln geeignet.

Silvia Troska ist begeistert und beweist ihr Gespür für Trends. Die neue Geschäftsidee ist geboren: Sie will die Nagelmodellage aus den USA nach Deutschland bringen. Mit der nötigen Hartnäckigkeit kann sie schließlich auch ihren Mann von dem Vorhaben überzeugen. Silvia Troska lässt sich vor Ort ausbilden, packt ihre Koffer voll mit dem nötigen Equipment und bietet die neue Technik mit großem Erfolg in ihrer Düsseldorfer Parfümerie an. Die neue Sensation aus den USA sorgt für Furore in der Kosmetikindustrie und in der Öffentlichkeit. Begeisterte Kundinnen rühren die Werbetrommel und immer mehr Kosmetikerinnen wollen Silvia Troskas Produkte in ihren eigenen Salons verkaufen. Die Nachfrage ist so groß, dass Troska einen Exklusivvertrag mit einer US-Firma abschließt. Gemeinsam mit ihrem Mann stampft sie einen Großhandel aus dem Boden und bietet Schulungen für Profis an.

KRONE ZURECHTRÜCKEN UND WEITERGEHEN

Während das Geschäft immer erfolgreicher wird, kriselt es privat. Silvia Troskas Ehe geht in die Brüche, gefolgt von einem schmerzhaften und langwierigen Kampf um das gemeinsame Unternehmen und das Sorgerecht für die Kinder. Silvia Troska verliert beides. Vor Gericht heißt es, Kindererziehung und Karriere seien nicht zusammenzubringen. Ihr Mann nimmt alles mit, was sie sich gemeinsam aufgebaut haben und sie steht vor dem Nichts. Doch aufgeben kommt nicht in Frage. Bevor sie zum Sozialamt geht, kämpft sie sich lieber aus eigener Kraft wieder nach oben. 1989 gründet sie ihre eigene Firma, die alessandro Cosmetics GmbH mit Sitz in Langenfeld. Das Grundkapital von 50.000 DM leiht ihr ein befreundeter Anwalt. Als sie sich bei der Bank vorstellt, um einen Kredit für die Firmengründung aufzunehmen, wird sie belächelt. Eine kleine blonde Frau mit einem Kosmetikunternehmen wirkt wenig seriös auf die gestandenen Finanzexperten. Doch die Ehefrau des Bankdirektors kennt Silvia Troskas hochwertige Produkte und macht sich für sie stark. Letztendlich überzeugt die Qualität: Der Kredit wird bewilligt und der erste Schritt zur Eigenständigkeit ist getan.

INNOVATION UND TRENDS IMMER IM BLICK

Trotz des äußerst positiven Anklangs der Nagelmodellage ist Silvia Troska noch nicht ganz zufrieden. Denn die künstlichen Nägel haben einen entscheidenden Fehler: sie greifen durch die enthaltenen Chemikalien den Naturnagel stark an. Die Entwicklung eines säurefreien Kunststoffes bringt den Durchbruch. Silvia Troska sichert sich die Exklusivrechte, etabliert den Namen Soft Gel und revolutioniert damit die Kosmetikbranche. Das erste alessandro-Produkt ist geboren.

Silvia Troskas Unternehmen expandiert, die Mitarbeiterzahl steigt, erste Niederlassungen im Ausland werden gegründet und sie macht sich einen Namen in der Beauty-Welt. Die Firma ihres Mannes ist längst pleite gegangen. 1998, knapp zehn Jahre nach der Gründung, wird Silvia Troska mit dem Prix Veuve Clicquot zur Unternehmerin des Jahres gekürt. Mittlerweile beschäftigt sie 61 Mitarbeiter, vertreibt über 1500 Produkte an mehr als 5500 Kunden in 26 Ländern. Ihr Erfolg und die Tatsache, dass sie ihr Unternehmen beständig weiterentwickelt hat, macht sie zu einer würdigen Kandidatin und einem Vorbild für Frauen, findet die Jury.

Silvia Troska ist die Trendsetterin in der Nagelkosmetik und ihr Unternehmen wird Marktführer in Europa. Doch die Produktpalette von alessandro umfasst nicht nur eine erstaunliche Anzahl von Farblacken und dazugehörigen Lippenstiften. Mit der Zeit entwickelt Silvia Troska auch verschiedene Hand- und Fußpflegeserien, eigene Düfte und sogar technisches Equipment, das die Nagel­modellage verbessert. Alle Aspekte der Beauty-Pflege sollen mit alessandro-Produkten abgedeckt werden. Sogar ein Sortiment zur Einrichtung für Nagelstudios gehört dazu. Die Qualität der neuen ­Produkte wird durch die dreimalige Verleihung des Professional Beauty Awards eindrücklich bestätigt.

Um ihr Wissen weiterzugeben, gründet Silvia Troska im Jahr 2004 die alessandro Academy als Ausbildungsstätte für Naildesigner. Und das umfassende Schulungsprogramm hat sich bewährt: inzwischen ist die Academy das weltweit größte Schulungszentrum für Naildesigner. Stillstand kennt Frau Troska nicht. Pünktlich zur Beauty International Düsseldorf stellt alessandro jedes Jahr seine neuesten Produkte vor. Zahlreiche prominente Gesichter warben bereits für die Marke, unter anderem Birgit Schrowange, La Toya Jackson, Verona Pooth, Sonya Kraus und ­Pamela Anderson. Im letzten Jahr überraschte alessandro schließlich mit der Entwicklung des Striplac, eines Nagellacks, der besonders lange hält und sich vom Naturnagel als Ganzes einfach wieder abziehen lässt.

FÜR DIE ZUKUNFT

Doch selbst die taffe Unternehmerin Silvia Troska sieht 2010 den Zeitpunkt gekommen, Unterstützung von außen in Anspruch zu nehmen. Der Wirtschaftsfachmann Lars Börgel steigt bei alessandro ein und hilft dabei, vorübergehende finanzielle Schwierigkeiten souverän zu umschiffen. Um die Chancen auf dem internationalen Markt noch zu verbessern, beschließen Troska und Börgel daraufhin, alessandro an einen weltweit agierenden Konzern anzugliedern: Seit 2012 kann sich das Unternehmen auf die Unterstützung und die Expertise der renommierten Zwilling Beauty-Group verlassen. Der starken emotionalen Verbindung Silvia Troskas zur Marke alessandro tut dieser Schritt jedoch keinen Abbruch. Und der Erfolg bleibt weiterhin nicht aus: Heute verbucht alessandro jährliche Umsätze im zweistelligen Millionenbereich, beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und exportiert in über 50 verschiedene Länder. Mit der neuen Zentrale in den Schwanenhöfen hat das Unternehmen seinen Sitz von Langenfeld ins Herz der Düsseldorfer Fashionszene verlegt. Silvia Troska hat es in ihrer beruflichen Laufbahn nicht leicht gehabt und hart gearbeitet für ihren Erfolg. Es ist ein ständiger Kampf, sich in der männerdominierten Business-Welt als Frau zu behaupten. Sie muss sich immer aufs Neue beweisen. Doch sie hat einen eisernen Willen, Disziplin und Durchhaltevermögen. Die Wirtschaftskrise hat ihr Unternehmen bislang gut überstanden und Silvia Troska blickt voller Zuversicht in die Zukunft. Ihr Ziel: Sie möchte über Europa hinaus die weltweite Queen of Nails werden. Wir dürfen gespannt sein.


1989
Silvia Troska gründet die alessandro Cosmetics GmbH mit Sitz in
Langenfeld
1990
Soft Gel:
das weltweit erste säurefreie UV-Gel-System kommt auf den Markt
(zu den Produkten)
1991
180 Farblacke und dazu passende Lippenstifte:
das einzigartige Sortiment von alessandro
1992
alessandro Club:
Gründung eines Zusammenschlusses geprüfter Institute für Naildesign
1993
Charisma UV:
Patentierung eines
Gerätes für Powerlichthärtung mit Zeitschaltung und Stundenzähler
(zu den Produkten)
1995
Pedix:
die weltweit erste kosmetische Fußpflegelinie wird eingeführt
(zu den Produkten)
 
1996
Prominente steigern die Bekanntheit: RTL-Moderatorin Birgit Schrowange wird Werbegesicht von alessandro
1997
Professional Beauty Award: der renommierte Preis für Naildesign und Nagelpflege geht an alessandro
Thermo Lift Therapie: Silvia Troska erwirbt die weltweiten Vertriebsrechte an dem neuartigen Anti-Aging-Verfahren.
Atlantis Anti Spliss Therapie: Nagel-Spliss kann erstmals mit Hilfe eines Wärmeschweiß-
verfahrens behoben werdent
1998
Silvia Troska wird von Veuve Clicquot zur Unternehmerin des Jahres gekürt
alessandro erhält zum zweiten Mal den Professional Beauty
Award
Nail Control System: die erste Systempflege für Nägel kommt auf den Markt
1999
alessandro und Haute Couture: bekannte Pariser Modehäuser wie Dior und Dolce&Gabbana vertrauen beim Naildesign ihrer Models auf alessandro
2000-2002
bleibender Erfolg: alessandro wird ein drittes mal Preisträger des Professional Beauty
Awards
Hands!Up: Einführung einer Handpflegelinie, die erstmalig alle verschiedenen Hauttypen berücksichtigt
(zu den Produkten)
Prix de Beauté: die Cosmopolitan kürt die Pflegelinie Hands!Up
2004
Uomo: Entwicklung einer kompletten Handpflegeserie für den männlichen Kundenkreis
 
2005
Nailbox: Patentierung des ersten dimmbaren UV-Gerätes für die Nagelmodellage:
Nail Spa
die neue ganzheitliche Systempflege für Nägel
(zu den Produkten)
2006
Verona Pooth promotet
den teuersten Nagel der Welt, besetzt mit
Diamanten
2007
alessandro girls: die erste Handpflege für Mädchen wird von Boris Beckers Tochter Anna vorgestellt
Great Lashes: der neue Trend für Wimpern-
verlängerung, präsentiert von Chiara Ohoven
Nail Couture: das Komplettpaket für Nägel zum Selbermachen
2008
Source: die organische Handpflege exklusiv für Studios, Spas und Hotels
Stiletto: Kosmetik für sexy Beine und Füße, präsentiert von Sonya Kraus
2009
Men Handcare: Markus Schenkenberg promotet
die neue Maniküreserie
für Männer
(zu den Produkten)
2010
Dream Cream: La Toya Jackson präsentiert die teuerste Handcreme der Welt, 100 ml für 169 Euro
in einem mit Swarovski-Kristallen besetzten Tiegel
(zu den Produkten)
 
2012
Jana Ina Zarella präsentiert die brandneuen Sommer-
trends für Naildesign & Handcare
Zwilling
Verkauf der Mehrheits-
anteile von alessandro International an die
Zwilling J.A. Henckels AG
2013
Striplac: der erste Lack,
der einfach vom Nagel abgezogen werden kann, präsentiert von Pamela Anderson
(zu den Produkten)
Umzug von Langenfeld in die Schwanenhöfe in Düsseldorf
2014
Striplac mobile: dank der Travel Lamp ist die Striplac-Maniküre jetzt auch unterwegs möglich, präsentiert von Paris Hilton
(zu den Produkten)